Schüler basteln für Kinder in Indien

Spende von 250 Euro

Die enge Verbundenheit zwischen Schüler und Schule auch lange nach dem Abschluss, zeigt das jüngste Projekt der Klasse 9/2 von Jana Glaser an der Heinrich-Böll-Schule in Fürth. Die Klassenlehrerin bastelte mit ihren Schülern Weihnachtsmänner und Pacmen aus Origami-Faltpapier und verkaufte diese dann an die Schüler und Lehrer. Der Erlös dieser Aktion - 250 Euro - geht an das Indien-Projekt der Martin-Luther-Schule, das zurzeit von Anne Greulich, ehemalige Schülerin von Glaser, und Anna Fleschhut betreut wird.
Die beiden Abiturientinnen leben seit Oktober in einem Internat mit Gymnasium in Rangapuram, Süd-Indien, und sind dort Gastlehrerinnen für Englisch. Aber auch neben dem Unterricht beschäftigen sie sich mit den Kindern, spielen, basteln und singen. So wurden sie auch darauf aufmerksam, dass für die fast 100 Jungs des Internats überhaupt keine Duschen oder Toiletten zur Verfügung stehen, sondern diese sich sprichwörtlich in die Büsche schlagen müssen. Gerne würden Anne und Anna da Abhilfe schaffen und eine Toilettenanlage in Auftrag geben, allerdings fehlen hierfür noch Spendengelder.



Durch eine Bastelaktion nahmen die Neuntklässler 250 Euro ein.